Wärmenetz Heimbach

Der Inbetriebnahme des Wärmenetzes in Heimbach ging eine lange Entwicklung voraus. Lange vor 2019 gab es Initiativen zur Realisierung einer lokalen Nahwärmeversorgung. Schließlich brachten eine Weiterentwicklung des Konzepts und die Chance auf Fördermittel aus dem Programm "Klimaschutz mit System" neue Chancen zur Umsetzung. 2019 gingen die ersten Haushalte ans Wärmenetz.

Netzinfos in Kürze

  • Inbetriebnahme: 2019
  • Gefördert vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE)
  • Verlegte Wärmeleitung: 470 m
  • Temperatur: 80 °C
  • Angeschlossene Haushalte: 13

Information und Tarifberatung
Laura Fritsche, Neukundenbetreuung
Telefon: (07641) 5806-90
E-Mail: fritsche@nahwaerme-Teningen.de

Technischer Bereitschaftsdienst
0800-580 6000
kostenfrei
24 Stunden am Tag / 7 Tage pro Woche

Planung der Heizzentrale in Heimbach 2019

Netzverlauf und Netzausbau

Im Herbst 2019 nahm das Wärmenetz seine Arbeit auf. Die Heizzentrale befindet sich im Rathaus. Von hier aus werden Kindergarten und Grundschule, die Anton-Götz-Halle und die Feuerwehr im Alten Rathaus versorgt. Auch Haushalte auf der Alte Mühlenstraße und der Blumbergstraße sind angeschlossen.